Starke Wirtschaft. Gutes Leben

WFG - Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH
Standortinformationen

Bruttowertschöpfung

Die Bruttowertschöpfung wird durch Abzug der Vorleistungen von den Produktionswerten errechnet, d.h. sie gibt den Gesamtwert aller produzierten Waren und Dienstleistungen an abzüglich der während der Produktion verarbeiteten Waren und Dienstleistungen. Sie umfasst also nur den im Produktionsprozess geschaffenen Mehrwert. Die Wertschöpfung im Landkreis Mayen-Koblenz setzt sich in 2016 mit 0,5 % aus der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, mit 36,8 % aus dem produzierenden Gewerbe sowie mit 62,7 % aus dem Dienstleistungsbereich zusammen.


Entwicklung Bruttowertschöpfung zu Herstellungspreisen in Mayen-Koblenz

2018-08-15 Entwicklung Bruttowertschoepung zu Herstellungspreisen MYK-Land 1992-2016 Grafik 1253

Bruttowertschöpfung zu Herstellungspreisen nach Wirtschaftsbereichen in Mayen-Koblenz

2018-08-15 Entwicklung Bruttowertschoepfung MYK 2003-2016 Tabelle 1252

Bruttowertschöpfung zu Herstellungspreisen nach Wirtschaftsbereichen 2005 und 2016

2019-01-16 Bruttowertschoepfung zu Herstellungspreisen nach Wirtschaftsbereichen 2005-2016 Grafik 1256


Bruttowertschöpfung zu Herstellungspreisen 2016 im Rhl.-Pfalz Vergleich

Wie schon beim Bruttoinlandsprodukt liegt der Landkreis Mayen-Koblenz in der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (Bruttowertschöpfung) im vorderen Bereich aller rheinland-pfälzischen Landkreise und kreisfreien Städte. Im Landkreisvergleich liegt Mayen-Koblenz hinter Mainz-Bingen und und dem Westerwaldkreis auf Rang 3, im Gesamtvergleich mit allen Landkreisen und kreisfreien Städten auf Rang 6.

2019-01-16 Bruttowertschoepfung zu Herstellungspreisen 2016 in Rhl.-Pfalz 1254

Bruttowertschöpfung zu Herstellungspreisen 2016 im Vergleich innerhalb der Region

2019-01-16 Bruttowertschoepfung zu Herstellungspreisen 2016 Vgl. LK Grafik 1255

nach oben
Nicole Radtke, Jungbluth Firmengruppe zu Wissen was geht!