Starke Wirtschaft. Gutes Leben
WFG - Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH
Standortinformationen

Arbeitsmarkt

Seit Jahren liegen die Arbeitslosenzahlen des Landkreises unter dem Bundes- und Landesdurchschnitt.

Arbeitslosenquote in %

Die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen verläuft in den einzelnen Regionen des Agenturbezirkes recht unterschiedlich. Auf Grund der Sommerflaute waren im Juli alle Regionen vom Anstieg der Arbeitslosigkeit betroffen, jedoch unterschiedlich deutlich.
Bei Bund und Land sind die Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte gestiegen, im Landkreis um 0,2 Prozentpunkte.
In Mayen-Koblenz waren im Juli 4.004 Personen arbeitslos - 249 mehr als vier Wochen zuvor und 45 weniger als im Juli des Vorjahres.
Die Arbeitslosenquote liegt damit im Juli 2018 bei 3,4 % und ist um 0,1 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat.

2018-07-31 ALQ Juli17-Juli18 Bund Land MYK Grafik 1136

Entwicklung der Arbeitslosenzahlen 2001 - 2017

Die Arbeitslosenquote ist in Mayen-Koblenz in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die durchschnittliche ALQ 2017 im Landkreis bei 3,5 % und ist damit um 0,4 Prozentpunkte gesunken.
Auch beim Bund und beim Land haben sich die Arbeitslosenquoten deutlich verringert.

2018-01-10 ALQ Bund Land LK 2000-2017 Grafik 592


Arbeitslose je gemeldeter Arbeitsstelle nach Berufsbereichen in Mayen-Koblenz, Mai 2017

2017-06-14 Arbeitslose je gemeldeter Arbeitsstelle nach Berufsbereichen MYK Mai 2017 neuneu Grafik 594

Vergleich der Arbeitslosenquote 2016 in der Region 

Im Landkreis Mayen-Koblenz lag die Arbeitslosenquote im Jahr 2016 mit 3,9 % unter dem Landesdurchschnitt und unter dem Durchschnitt der Landkreise (4,4 %). In den kreisfreien Städten liegt die ALQ mit durchschnittlich 7,5 % weit über den Landkreisen.

2018-01-10 ALQ 2016 Vgl. LK Grafik 595

Vergleich der Qualifikationsspezifischen Arbeitslosenquote 2016 in der Region

Die Arbeitslosenzahlen bestehen größtenteils aus Personen ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Im Jahr 2016 haben in Mayen-Koblenz 13 % der Arbeitslosen keine abgeschlossene Berufsausbildung, 2,5 % haben eine betriebliche bzw. schulische Ausbildung und davon 1,4 % eine akademische Ausbildung.
2018-01-10 Qualifikationsspezifische ALQ 2016 Vgl. LK Grafik 596

Arbeitsplatzdichte

Die Arbeitsplatzdichte gibt das Verhältnis zwischen vorhandenen Arbeitsplätzen und der Wohnbevölkerung in einer Region an.
In Mayen-Koblenz kamen in 2015 auf 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner im erwerbsfähigen Alter 703 Erwerbstätige. In der Regel ist die Arbeitsplatzdichte in den kreisfreien Städten höher als in den Landkreisen, da viele Beschäftigte in die Städte pendeln.
Im Durchschnitt lag die Arbeitsplatzdichte in 2015 in den kreisfreien Städten bei 1.062 Erwerbstätigen, in den Landkreisen bei 631. Den höchsten Wert wies die Stadt Koblenz auf, hier kamen 1.395 Erwerbstätige auf 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Alter von 15 - 65 Jahren. Den niedrigsten Wert verzeichnete der Landkreis Südwestpfalz (389).

Entwicklung der Arbeitsplatzdichte in Mayen-Koblenz

2017-05-15 Arbeitsplatzdichte LK MYK 200-2015 Grafik 597


Arbeitsplatzdichte 2015 im Vergleich

2017-05-15 Arbeitsplatzdichte Vgl. Landkreise 2015 Grafik 598 

Arbeitsplatzdichte 2000 / 2015 im Vergleich

2017-05-23 Arbeitsplatzdichte Vgl. LK 2000-2015 Grafik 600

Erwerbstätige am Arbeitsort 2015 nach Wirtschaftsbereichen im Vergleich

2017-05-23 Erwerbstaetige am Arbeitsort 2015 nach Wirtschaftsbereichen Vgl. LK Grafik 601 

nach oben
Nicole Radtke, Jungbluth Firmengruppe zu Wissen was geht!