Starke Wirtschaft. Gutes Leben

WFG - Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH
Standortinformationen

Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Das BIP misst in einem abgegrenzten Wirtschaftsgebiet die Produktion von Waren und Dienstleistungen (Produktionswert) nach Abzug aller Vorleistungen und ist in erster Linie ein Produktionsmaß. Es ist somit ein wichtiges Maß für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit einer Region. Es errechnet sich als Summe der Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche zuzüglich des Saldos von Steuern und Subventionen.

In Mayen-Koblenz ist im Vergleich zum Vorjahr in 2016 das BIP je Erwerbstätigen um 2,4 % und das BIP je Einwohner um 2,2 % angestiegen.


Entwicklung Bruttoinlandsprodukt (BIP) in jeweiligen Preisen 1994 - 2016

2019-01-16 Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen 1994-2016 Tabelle 1267

Entwicklung Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen2019-01-22 Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen je Erwerbstaetigen 1994-2016 Grafik 1272


Entwicklung Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen je Einwohner

2019-01-22 Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen je Einwohner 1994-2016 Grafik 1271


Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen, Vergleich 2005 / 2016

2019-01-22 Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen Vergleich 2005-2016 MYK-Rhl.Pfalz Grafik 1273


Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen 2016 im Vergleich

2019-01-22 BIP 2016 Vgl. LK Grafik 1270


Bruttoinlandsprodukt 2016, Anteil am Land in %

Der Landkreis Mayen-Koblenz trägt 4,7 % zum Bruttoinlandsprodukt von Rheinland-Pfalz bei und liegt damit im Landesvergleich auf Rang 6.  

2019-01-22 BIP 2016 Anteil am Land in Vgl. LK Grafik 1268

Veränderung BIP in jeweiligen Preisen 2016 im Vorjahresvergleich

Vergleicht man das BIP 2016 mit dem Vorjahr, konnten alle Nachbarlandkreise positive Entwicklungen verzeichnen. Der Landkreis Mayen-Koblenz konnte das BIP in 2016 um 2,9 % steigern.

2019-01-22 Veraenderung BIP 2016 im Vorjahresvergleich Vgl. LK Grafik 1274

Bruttoinlandsprodukt 2016 nach Wirtschaftsbereichen

Der Bereich der Land- und Forstwirtschaft nimmt beim Bruttoinlandsprodukt insgesamt nur einen sehr geringen Teil ein. In Cochem-Zell hat er mit 1,5 % den größten Anteil in der Region. Wie auch in den Nachbarregionen bilden die Dienstleistungsbereiche den größten Faktor am Bruttoinlandsprodukt.

2019-01-22 BIP 2016 nach Wirtschaftsbereichen Vgl. LK Grafik 1269



nach oben
Nicole Radtke, Jungbluth Firmengruppe zu Wissen was geht!