Starke Wirtschaft. Gutes Leben

WFG - Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH
Fördermittel

Fördermittel Existenzgründung

Bei fast allen Gründungen spielt der Finanzbedarf eine wesentliche Rolle. Ob Immobilien, Büroausstattung oder die ersten Warenbestände: Der überwiegende Teil der Finanzierungen und der betrieblichen Investitionen wird über Kredite getragen. Für Existenzgründer oder Inhaber kleiner Unternehmen ist es schwierig, sich in der Vielzahl an Angeboten und Finanzierungsmöglichkeiten zurechtzufinden. Die WFG recherchiert geeignete Fördermittel wie beispielsweise Existenzgründerzuschüsse und hilft, Finanzierungsfehler zu vermeiden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen externen Berater zur Existenzsicherung und Stärkung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit hinzuzuziehen, der hilft, die Fördergelder zu beantragen.

 
Fördermittel Existenzgründung
 

Fördermöglichkeiten

  

Zuschüsse

  • Gründungszuschuss 
    Arbeitslose, die eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen wollen, können den Gründungszuschuss erhalten. Erfahren Sie mehr über die Höhe und Dauer des Gründungszuschusses sowie über die Auszahlungsbedingungen.

  • Betriebsberatungen für Existenzgründer 
    Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt Vorhaben der Existenzgründung und Unternehmensnachfolge aus den Bereichen Industrie, Handwerk, Handel, Tourismus, sonstige Dienstleistungen und Freie Berufe durch Zuwendungen zu externen Beratungskosten. Die Förderung erfolgt durch einen Zuschuss. Die Höhe der Förderung beträgt 50% der vom Berater in Rechnung gestellten Beratungskosten, jedoch max. 400 EUR je Tag.

Öffentliche Finanzierungshilfen

  • ERP Gründungskredit Startgeld 
    Der ERP-Gründerkredit - StartGeld ermöglicht Gründern sowie Freiberuflern und kleinen Unternehmen, die noch keine 5 Jahre am Markt aktiv sind, eine zinsgünstige Finanzierung von Vorhaben in Deutschland mit einem Fremdfinanzierungsvolumen bis 100.000 Euro.


Weiterbildungs- und Qualifizierungsförderung

  • Bildungsscheck Rheinland-Pfalz 
    Ein Förderprogramm des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Der Scheck deckt 50% der Weiterbildungskosten ab, maximal aber 500 €. Sie können ihn einmal jährlich in Anspruch nehmen.
  • Bildungsprämie Bund 
    Einen Prämiengutschein erhalten Weiterbildungsinteressierte, die erwerbstätig sind und deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 beziehungsweise 40.000 Euro nicht übersteigt. Er übernimmt die Hälfte der Veranstaltungsgebühr, bis maximal 500 Euro.


Beratungsförderung

nach oben
Nicole Radtke, Jungbluth Firmengruppe zu Wissen was geht!